3 traditionelle deutsche Bratwurstrezepte zum Selbermachen


Deutsche Wurst ist zurecht weit über die Landesgrenzen hinaus berühmt und das Grillen gehört am Wochenende einfach dazu. Wir wollen Euch jetzt drei deutsche Wurstrezepte vorstellen, mit denen Ihr Eure Freunde bei der nächsten Grillparty vom Hocker hauen werdet. Denn wenn es eines gibt, das besser ist als Würstchen auf dem Grill, dann sind es selbstgemachte Würstchen auf dem Grill!

1. Die Bratwurst nach Nürnberger Art:

Es kursieren vermutlich tausende Rezepte nach Nürnberger Art im Netz und jeder meint die wahre Originalrezeptur zu kennen. Diesen Anspruch erheben wir nicht. Unser Rezept ist ein Grundrezept für Nürnberger und wir halten Euch ausdrücklich dazu an, durch eigene Experimente mit verschiedenen Gewürzen Euer ganz individuelles Rezept zu kreieren. 

- Fleisch: 40/60 (Schweineschulter/Schweinebauch)

- Schüttung (Crushed Ice): 15% der Fleischmasse

- Gewürzempfehlung pro Kilogramm Fleisch: 20g Kochsalz; 5g Pfeffer; 2g Muskat; 2g Ingwer; 2g Majoran. Dazu kommt eine halbe Zwiebel (frisch und ganz klein gewürfelt) und eine Viertel Knoblauchzehe (frisch gepresst).

- Wenglers Schafsaitling: In unserem Test haben wir typische Mini-Rostbratwürstchen selbstgemacht. Dafür empfehlen wir unseren Schafsaitling im Kaliber 18/20 empfehlen. Wer sich stattdessen für ein größeres Kaliber entscheidet, bekommt eine saftigere Wurst welche nicht sofort von den eigenen Kindern weggegessen wird. Auf unserer Startseite haben wir eine Übersicht erstellt, in der wir Euch erklären welches Kaliber wir für welche Wurst empfehlen.

Unser Rezept lehnt sich an stark an dieses an: 

 2. Die Thüringer Rostbratwurst 

Die Thüringer Rostbratwurst ist definitiv eine der bekanntesten und beliebtesten Würste in Deutschland. Im Folgenden teilen wir ein Rezept mir Euch, welches sowohl für die kleinen Rostbratwürstchen (Wengler´s Schafsaitling Kaliber 18/20) und dicke, saftige Rostbratwürste geeignet ist. 

- Das Fleisch: 35/15/50 (Schweineschulter/Rückenspeck/Schweinebauch)

- Schüttung (Crushed-Ice): 15% gemessen an der Fleischmasse

- Empfohlene Gewürzmischun pro Kilogramm Fleisch: 18g Kochsalz; 4g Pfeffer; 2g Muskat; 4g Kümmel gestoßen; 2g Knoblauchpulver und etwas geriebene Zitronenschale (1-2g)

- Wenglers SchweinedarmIn unserem Test haben wir typische Thüringer Bratwürste selbstgemacht. Dafür empfehlen wir unseren Schweinedarm im Kaliber 28/30.

Eine Anleitung zum selber Wursten von Wengler´s findet Ihr hier.

3. Käsekrainer/Käsegriller

Käsekrainer sind zwar definitiv keine "deutschen" Würste, aber wir dachten, sie sind genau die richtige Ergänzung für diesen Blogartikel, da sie einen spannenden Kontrast zur deutschen Bratwurst bieten. Österreich ist ja nicht sooo weit von Deutschland entfernt. Wer am nächsten Grillabend eine selbstgemachte Käsewurst mitbringen möchte, kann mit diesem Rezept nichts falsch machen.

- Das Fleisch und der Käse: 40/40/20 (Schweinebauch/Schweineschulter/Emmentaler) Auch ein herzhafterer Käse ist gut geeignet und man kann auch etwas Schweineschulter durch Rindfleisch ersetzen, je nach Präferenz.

- Schüttung (Crushed-Ice): 15% der Fleisch- und Käsemasse

- Empfohlene Gewürze pro Kilogramm Brät (incl. Käse): 22g Kochsalz; 4g Pfeffer; 5g Paprika edelsüß; 2g Muskat; 3g Kümmel gestoßen; eine ganze Zwiebel (durch den Wolf drehen); 2g Knoblauchpulver und eine Prise Zucker (2g).

Bei Käsekrainern empfehlen wir unseren Schweinedarm im Kaliber 28/30 zu verwenden. Hier nochmal ein Video von Opa Jochen, zur Demonstration der Herstellung (mit Räucheranleitung). 

 

 Vielen Dank fürs Lesen unseres Beitrages und viel Spaß beim Wursten! Wir freuen uns auf Euer Feedback und Eure Rezeptvorschläge in den Kommentaren. 


1 Kommentar


  • Annemarie Häußler

    Ich habe das Käsekrainer Rezept ausprobiert und es war einfach spitze! Wurst selber zu machen, macht wirklich Spaß, wenn man eine größere Gruppe zu Besuch hat. Ich hoffe es kommen noch weitere solche Beiträge von Euch! Ich habe mir schonmal den Schafseitling bestellt, weil ich das Thüringer Rezept als nächstes testen möchte.
    Liebe Grüße,
    Annemarie


Hinterlassen Sie einen Kommentar


Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen